Abzugeben

LEO (Laureola’s YollyYoker) sucht wieder !!!

22. Juli 2020
Leo befindet sich nun seit ein paar Wochen bei mir. Er zeigt sich bei seiner Lieblingsbeschäftigung, dem Plantschen im Hundepool, sowohl bei Hündin Zoubi als auch bei Welpe Wilma immer nur von seiner besten Seite. Generell ist er ein aufgeschlossener Hund der Bullterrier gerecht ausgelastet werden muss. Er macht bei konsequenter Führung immer noch keine Probleme, deswegen ist es nach wie vor unverständlich warum es bei seinem letzten Platz zu derartigen Problemen kommen konnte. Der Rüde sucht nach wie vor einen guten Platz.

Video siehe nachfolgend


02. Juli 2020
Leo ist jetzt seit Freitag bei mir und verhält sich, entgegen den Befürchtungen, die ich durch die Darstellung der Besitzerin hatte, völlig normal und gechillt.
Mit meiner Darstellung habe ich sowohl Leo, als auch dem ersten Besitzer Unrecht getan.
Warum es bei seinem letzten Platz Probleme gab, kann ich jetzt, wo ich Leo seit ein paar Tagen in unterschiedlichen Situationen, erlebt habe, nicht wirklich nachvollziehen. Erschreckend, dass auch ein “Hundetrainer” nicht helfen konnte und scheinbar den Hund falsch eingeschätzt hat.
Bullitypische, etwas grobe Verhaltensweisen wurden von der Besitzerin als Aggression interpretiert und konnten nicht abgestellt werden. Für mich war das ein Ausdruck von Unterforderung. Leo hatte keinen Hundekontakt und gespielt wurde auch nicht mit ihm.
In den letzten Tagen habe ich beides ohne Probleme ausprobiert, natürlich mit gewissen Regeln. Mit etwas adäquater Beschäftigung und Erziehung ist Leo total ausgeglichen und unkompliziert. Natürlich braucht sein neuer Besitzer trotzdem Konsequenz und Durchsetzungsvermögen. Dann allerdings ist Leo ein richtig feiner Hund.

Videos folgen


23.05.2020
Leider kann Leo nicht in der Familie bleiben, die ihn im Februar aufgenommen hat.
Er hat nach einiger Zeit dort leider Verhaltensweisen aufgezeigt, die in einer Familie mit Kindern nicht tragbar sind.
Er braucht einen Besitzer der Hundeerfahrung hat und dem rüpelhaften Temperament mit Konsequenz, aber auch der geforderten Vehemenz begegnet.
Leider wurde scheinbar vom ersten Besitzer versäumt, ihm den nötigen Respekt beizubringen und einige Unarten, wie sie fast jeder Junghund entwickelt, abzugewöhnen.
Bei Welpen ist das vergleichsweise einfach, bei einem 2 1/2 jährigen Rüden kann es zu einem massiven Problem werden, auch wenn er mittlerweile kastriert ist.
Da er deshalb eine Zeit lang absolut klare Linien in seiner Erziehung brauchen wird, schliesst sich eine Familie, oder ein Mehrpersonenhaushalt für mich eigentlich aus. Selten gelingt es mehr als einer Person die nötige Konsequenz durchzuziehen.
Wir suchen also eine alleinstehende Person (bevorzugt männlich) mit Hundeerfahrung und Durchhaltevermögen.
Im besten Fall sollte die Person im Großraum Wien/Hollabrunn, oder in der Nähe von Steyr wohnen, da es uns dann möglich wäre Hilfestellung für die Erziehung von Leo zu leisten. 
Im besten Fall sollte die Person im Großraum Wien/Hollabrunn, oder in der Nähe von Steyr wohnen, da es uns dann möglich wäre Hilfestellung für die Erziehung von Leo zu leisten. 
Natürlich ist das nicht Voraussetzung.
Wir suchen niemanden, der sich selbst überschätzt, oder nicht bereit ist, Hilfe anzunehmen.
Es wäre wirklich wichtig für Leo, wenn er bei seinem nächsten Besitzer dauerhaft bleiben könnte.

‼️LEO (Laureola's Yolly Yoker) sucht wieder ‼️02. Juli 2020Leo ist jetzt seit Freitag bei mir und verhält sich, entgegen den Befürchtungen, die ich durch die Darstellung der Besitzerin hatte, völlig normal und gechillt. Mit meiner Darstellung habe ich sowohl Leo, als auch dem ersten Besitzer Unrecht getan. Warum es bei seinem letzten Platz Probleme gab, kann ich jetzt, wo ich Leo seit ein paar Tagen in unterschiedlichen Situationen, erlebt habe, nicht wirklich nachvollziehen. Erschreckend, dass auch ein "Hundetrainer" nicht helfen konnte und scheinbar den Hund falsch eingeschätzt hat. Bullitypische, etwas grobe Verhaltensweisen wurden von der Besitzerin als Aggression interpretiert und konnten nicht abgestellt werden. Für mich war das ein Ausdruck von Unterforderung. Leo hatte keinen Hundekontakt und gespielt wurde auch nicht mit ihm. In den letzten Tagen habe ich beides ohne Probleme ausprobiert, natürlich mit gewissen Regeln. Mit etwas adäquater Beschäftigung und Erziehung ist Leo total ausgeglichen und unkompliziert. Natürlich braucht sein neuer Besitzer trotzdem Konsequenz und Durchsetzungsvermögen. Dann allerdings ist Leo ein richtig feiner Hund.Ein Video wird folgen. – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -23. Mai 2020Leider kann Leo nicht in der Familie bleiben, die ihn im Februar aufgenommen hat.Er hat nach einiger Zeit dort leider Verhaltensweisen aufgezeigt, die in einer Familie mit Kindern nicht tragbar sind.Er braucht einen Besitzer der Hundeerfahrung hat und dem rüpelhaften Temperament mit Konsequenz, aber auch der geforderten Vehemenz begegnet.Leider wurde scheinbar vom ersten Besitzer versäumt, ihm den nötigen Respekt beizubringen und einige Unarten, wie sie fast jeder Junghund entwickelt, abzugewöhnen.Bei Welpen ist das vergleichsweise einfach, bei einem 2 1/2 jährigen Rüden kann es zu einem massiven Problem werden, auch wenn er mittlerweile kastriert ist.Da er deshalb eine Zeit lang absolut klare Linien in seiner Erziehung brauchen wird, schliesst sich eine Familie, oder ein Mehrpersonenhaushalt für mich eigentlich aus. Selten gelingt es mehr als einer Person die nötige Konsequenz durchzuziehen.Wir suchen also eine alleinstehende Person (bevorzugt männlich) mit Hundeerfahrung und DurchhaltevermögenIm besten Fall sollte die Person im Großraum Wien/Hollabrunn, oder in der Nähe von Steyr wohnen, da es uns dann möglich wäre Hilfestellung für die Erziehung von Leo zu leisten. Natürlich ist das nicht Voraussetzung.Wir suchen niemanden, der sich selbst überschätzt, oder nicht bereit ist, Hilfe anzunehmen.Es wäre wirklich wichtig für Leo, wenn er bei seinem nächsten Besitzer dauerhaft bleiben könnte.

Gepostet von Laureola's Bullterrier und Chinese Crested am Donnerstag, 2. Juli 2020

‼️LEO (Laureola's Yolly Yoker) sucht wieder ‼️04. Juli 2020Leo beim Ballspielen mit mir. Laut Vorbesitzerin war dies nicht möglich, auch ein "Hundetrainer" hat davon abgeraten. Der Rüde ist nach wie vor auf der Suche nach einem neuen Zuhause!02. Juli 2020Leo ist jetzt seit Freitag bei mir und verhält sich, entgegen den Befürchtungen, die ich durch die Darstellung der Besitzerin hatte, völlig normal und gechillt. Mit meiner Darstellung habe ich sowohl Leo, als auch dem ersten Besitzer Unrecht getan. Warum es bei seinem letzten Platz Probleme gab, kann ich jetzt, wo ich Leo seit ein paar Tagen in unterschiedlichen Situationen, erlebt habe, nicht wirklich nachvollziehen. Erschreckend, dass auch ein "Hundetrainer" nicht helfen konnte und scheinbar den Hund falsch eingeschätzt hat. Bullitypische, etwas grobe Verhaltensweisen wurden von der Besitzerin als Aggression interpretiert und konnten nicht abgestellt werden. Für mich war das ein Ausdruck von Unterforderung. Leo hatte keinen Hundekontakt und gespielt wurde auch nicht mit ihm. In den letzten Tagen habe ich beides ohne Probleme ausprobiert, natürlich mit gewissen Regeln. Mit etwas adäquater Beschäftigung und Erziehung ist Leo total ausgeglichen und unkompliziert. Natürlich braucht sein neuer Besitzer trotzdem Konsequenz und Durchsetzungsvermögen. Dann allerdings ist Leo ein richtig feiner Hund.Ein Video wird folgen. – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – – -23. Mai 2020Leider kann Leo nicht in der Familie bleiben, die ihn im Februar aufgenommen hat.Er hat nach einiger Zeit dort leider Verhaltensweisen aufgezeigt, die in einer Familie mit Kindern nicht tragbar sind.Er braucht einen Besitzer der Hundeerfahrung hat und dem rüpelhaften Temperament mit Konsequenz, aber auch der geforderten Vehemenz begegnet.Leider wurde scheinbar vom ersten Besitzer versäumt, ihm den nötigen Respekt beizubringen und einige Unarten, wie sie fast jeder Junghund entwickelt, abzugewöhnen.Bei Welpen ist das vergleichsweise einfach, bei einem 2 1/2 jährigen Rüden kann es zu einem massiven Problem werden, auch wenn er mittlerweile kastriert ist.Da er deshalb eine Zeit lang absolut klare Linien in seiner Erziehung brauchen wird, schliesst sich eine Familie, oder ein Mehrpersonenhaushalt für mich eigentlich aus. Selten gelingt es mehr als einer Person die nötige Konsequenz durchzuziehen.Wir suchen also eine alleinstehende Person (bevorzugt männlich) mit Hundeerfahrung und DurchhaltevermögenIm besten Fall sollte die Person im Großraum Wien/Hollabrunn, oder in der Nähe von Steyr wohnen, da es uns dann möglich wäre Hilfestellung für die Erziehung von Leo zu leisten. Natürlich ist das nicht Voraussetzung.Wir suchen niemanden, der sich selbst überschätzt, oder nicht bereit ist, Hilfe anzunehmen.Es wäre wirklich wichtig für Leo, wenn er bei seinem nächsten Besitzer dauerhaft bleiben könnte.

Gepostet von Laureola's Bullterrier und Chinese Crested am Freitag, 3. Juli 2020

https://www.facebook.com/113133062050975/videos/2350293695274134/